Woran erkenne ich die Krätze?

Wie erkennt man diese Krankheit am besten? Was sind die häufigsten Symptome und Erkennungsmerkmale?

Zwar gibt es einige Anzeichen für die Krätze oder Scabies, jedoch wird die Krankheit sehr häufig fehldiagnostiziert und mit Allergien oder Ausschlägen verwechselt. Obwohl die Anzahl an Krankheitsfällen in Deutschland in den letzten Monaten stark zugenommen hat, wissen viele Ärzte nicht genau über die Krätze und ihre Behandlung Bescheid.


1. Starker, unaufhörlicher Juckreiz

Das erste Anzeichen dafür, dass du diese Krankheit haben könntest, ist ein sehr starkes und unangenehmes Jucken. Vor allem Hände und Füße sind meist betroffen, aber auch andere Körperstellen können von den kleinen Biestern befallen werden. Gegen das starke Jucken können verschiedene Mittel helfen.

2. Rote Pickel, Bläschen und Pusteln

Wenn sich an typischen Stellen juckende kleine Bläschen, Pickel, Pusteln oder sogar Knoten bilden, die mit Flüssigkeit oder Eiter gefüllt sind, deutet dies auf eine Erkrankung der Haut mit der Krätze hin. Sie können als einzelne Pickel oder in Gruppen auftreten. Diese Stellen jucken sehr stark und befinden sich üblicherweise zwischen den Fingern (Interdigitalfalten), an Händen und Handgelenken oder den Fußinnenseiten, da diese Körperpartien von den Milben am liebsten befallen werden. Sie können aber auch an anderen Stellen auftreten. Wenn diese Bläschen aufplatzen oder aufgekratzt werden, bildet sich eine Kruste auf der Haut. Die allergischen Reaktionen der Haut können auch zu Exanthemen (Ausschlägen) führen.

3. Milbengänge in der Haut

Manchmal sind auch die sogenannten Milbengänge mit bloßem Auge sichtbar. Sie entstehen durch das Eingraben der weiblichen Milben in die oberste Hautschicht. Die gewundenen Milbengänge sind ein erkennbares Symptom der Krätze. Ein Hautarzt kann unter starker Vergrößerung der Haut die Krankheit eindeutig diagnostizieren, wenn er diese Milbengänge entdeckt.

4. Hitze verstärkt den Juckreiz

Eine schöne heiße Dusche ist für Personen, die an der Krätze leiden, nicht mehr allzu entspannend, da das heiße Wasser dafür sorgt, dass die kleinen Milben, die für die Krankheit verantwortlich sind, so richtig Radau machen und sich tiefer in die Haut einzugraben beginnen. Der Juckreiz kann durch das heiße Wasser also noch weiter verstärkt werden.

Hast du vor lauter Jucken Probleme mit dem Einschlafen und wachst nachts des Öfteren auf, weil es dich überall zu jucken scheint? Wenn du einfach nicht mehr aufhören kannst, dich zu kratzen und du vielleicht sogar schon manche Stellen deiner Haut aufgekratzt hast, dann ab zum Arzt mit dir, denn die Milben sind nachts unter einer warmen Decke besonders aktiv, weshalb es dann heftiger zu Jucken beginnt.

 

Viele Menschen warten zu lange, bis sie mit der Behandlung beginnen, haben Hemmungen darüber zu sprechen oder einen Arzt zu konsultieren. Ich kann dir nur ans Herz legen, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen, wenn du Symptome der Krätze an deiner Haut festgestellt hast, da dir nur ein Arzt (am besten ein Hautarzt) genau sagen kann, was die Ursache deiner Probleme ist und wie du sie am besten behandeln kannst.

Die beiden Mittel, die von Hautärzten meist verschrieben werden, sind die Creme InfectoScab und die Tabletten ScabiOral.

Da diese Mittel zwar die Milben, jedoch nicht deren Eier abtötet, ist es zwingend notwendig, die Behandlung nach ca. 1-2 Wochen zu wiederholen. Zu dieser Zeit sind die neuen Milben bereits geschlüpft, konnten aber selbst noch keine Eier ablegen. Viele Ärzte wissen nicht, wie wichtig es ist, die Creme ein zweites Mal zu benutzen, deshalb solltest du sie darauf hinweisen.